Willkommen bei

 

Dr. Rainer Rudolf Gärtner

 

Presse



Dr. Rainer Gärtner im Gespräch: Mercedes S600 Pullman Guard

Mercedes S600 Pullman Guard

Mercedes S600 Pullman Guard

„Wir haben mehr als ein Dutzend Anfragen auf den neuen Pullman und liefern das erste Fahrzeug zeitnah aus“, so Dr. Rainer Gärtner, zuständig für den Vertrieb der Mercedes-Panzerfahrzeuge.“ Quelle: www.focus.de

Dr. Rainer Gärtner im Gespräch: Mercedes S 600 Pullman Guard - Der teuerste Mercedes

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Mercedes-Benz Guard - On The Line

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Mercedes-Benz Guard - On The Line

On Guard
What has the world come to?
Off in a corner of the sprawling Mercedes-Benz factory in Sindelfingen, a suburb of Stuttgart, sits Mercedes-Benz Guard. This little-discussed division of the company has since 1928 provided special-protection vehicles to world leaders, potentates and anyone else with the wherewithal and need to protect their assets. And business is booming. Mercedes-Benz Guard sells 300-500 cars per year and last year sales were up by 20 percent. The company’s own information sheet drolly states, „Demand for special-protection vehicles is especially high in the Middle East and the countries of the former Soviet Union as well as in South and Central America and Western Europe.“

Quellenangabe: „Mercedes-Benz Guard – On The Line“, http://www.superstreetonline.com/features/epcp-0505-mercedes-benz-guard/, 01.05.2005

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Mercedes S-Guard - Der Staatsapparat

Mercedes S-Guard – Der Staatsapparat

Könige, Regierungschefs, Minister und Wirtschaftskapitäne dürfen sich demnächst über einen Neuwagen freuen. Bei Mercedes ist gerade die Produktion des S-Guard angelaufen, der gepanzerten Version der neuen S-Klasse. Die Karosse ist der beliebteste Panzer-Pkw weltweit.

Irgendwo in der labyrinthischen Anlage des Mercedes-Werks in Sindelfingen geht es zwei Stockwerke in den Keller. Hinter einer roten Stahltür, die per Alarmanlage gesichert ist, öffnet sich ein enger Raum, der in einen zirka 30 Meter langen, mit Latten verkleideten Schlauch mündet. Die Szenerie wirkt wie eine renovierungsbedürftige Kegelbahn, jedoch kommen hier viel kleinere und wesentlich schnellere Kugeln ins Spiel. Ein Mercedes-Mitarbeiter legt an, zielt und feuert je drei Schuss Weichkernmunition des Kalibers 7,62 mal 51 Millimeter auf Stahl- und Glasplatten, die in zehn Metern Entfernung fixiert sind.

Die Demonstration im Beschusskanal des Autoherstellers soll zeigen, wie widerstandsfähig die Scheiben und die Karosserieteile sind, die bei der gepanzerten Version der neuen S-Klasse zum Einsatz kommen. „Dieses Auto schützt vor Angriffen aus militärischen Waffen, vor Handgranaten und Sprengsätzen“, sagt Rainer Gärtner, der bei Mercedes den weltweiten Vertrieb der Guard-Modelle leitet. Gern verweist Gärtner auf die knapp 80 Jahre Erfahrung des Unternehmens mit den sogenannten Sonderschutzfahrzeugen, denn bereits 1928 wurde ein Modell des Typs 460 Nürburg ab Werk gepanzert.

Quellenangabe: Jürgen Pander: „Mercedes S-Guard – Der Staatsapparat“, http://www.spiegel.de/auto/aktuell/mercedes-s-guard-der-staatsapparat-a-441506.html, 10.10.2006

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview: The new Mercedes-Benz S Guard

Avant Guard
For the wealthy especially the fabulous, the corrupt and the inconspicuous sooner or later there are always people that are out to get them, their wealth, their families or all of the aforementioned. It is a given that their means of transportation are heavily armor plated, but the catch is that movement is greatly sacrificed (due to the added weight provided by the armor), and that these transformed vehicles make them more visible whenever they’re out in public.

Enter the Mercedes Benz Guard program. This 80-year-old program provides a combination of stealth and protection for Mercedes Benz (MB) owners, all without sacrificing performance.

The sleeper look
The Guard program started in 1928 with the release of its „Nurberg“ model an armor-plated vehicle that included then Japanese Emperor Hirohito as one of its customers. Since then the program has serviced over 80 governments and royal court transport requirements, with the current model E-Class, S-Class and G-Class off-roader as the most recent vehicles signing up for armor protection. „We take our customers‘ requirements seriously and have been further developing our special-protection vehicles on an almost permanent basis since way back in 1928“, said Dr Rainer Gäertner, Mercedes-Benz Guard senior manager.

Quellenangabe: Jude P. Morte: „The new Mercedes-Benz S Guard“, https://www.autoindustriya.com/auto-industry-news/the-new-mercedes-benz-s-guard.html, 13.12.2006

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview:Mercedes S600 Pullman Guard – You can leave your hat on

Dr. Rainer Gärtner im Interview:Mercedes S600 Pullman Guard – You can leave your hat on

Wir haben mehr als ein Dutzend Anfragen auf den neuen Pullman und liefern das erste Fahrzeug zeitnah aus“, so Dr. Rainer Gärtner, zuständig für den Vertrieb der Mercedes-Panzerfahrzeuge, „es dauert durchschnittlich rund vier Monate, ehe ein Kauf perfekt ist. Wir verhandeln hierbei auch mit Finanzministerien und Sicherheitsberatern. Zudem wird der Pullman größtmöglich individualisiert.“

You can leave your hat on

Ein verkaufter S 600 Guard Pullman kostet in Komplettausstattung mit DVD-Entertainment, Telefonanlagen, Schwerpanzerung und allem erdenklichen Luxus mehr als eine Million Euro. Noch wichtiger: Ein Pullman kommt selten allein. Viele Fahrzeuge werden bei uns im Paket mit anderen Begleitfahrzeugen geordert“, so Josef Schumacher, zuständig für Sonderfahrzeuge und Kundenwünsche. Der Fond des Pullman bietet nicht nur durch die elektrisch verstellbaren Einzelsitze einen größtmöglichen Sitzkomfort. Damit Staatsgäste nicht einmal Krone oder Hut abnehmen müssen, wurde das Dach hinten um sechs Zentimeter angehoben und die Heckscheibe steiler gestellt. Das würdevolle Ein- und Aussteigen sollte damit gewährleistet sein.

Quellenangabe: Stefan Grundhoff: „Mercedes S 600 Guard Pullman“, https://www.focus.de/auto/neuheiten/tid-11934/mercedes-s-600-guard-pullman-staatstragender-millionen-benz_aid_335639.html, 26.09.2008

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Mercedes S 600 Pullman Guard: Heute ein König

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Mercedes S 600 Pullman Guard: Heute ein König

Stuttgarter zeigen neues Spitzenmodell für Mächtige und Millionäre
Ich könnte Angela Merkel, Wladimir Putin oder der Papst sein. Wie alle diese wichtigen Herrschaften sitze ich im Fond eines gepanzerten Mercedes, der mich vom Bahnhof abgeholt hat. Anlass ist die Vorstellung der verlängerten Version des S 600, die auf den Namen Pullman Guard hört.

Sicherheit auf 6,36 Meter
Die Modellbezeichnung des Stuttgarter Riesen zeigt bereits die beiden wichtigsten Eigenschaften auf. Der Name ,Pullman“ leitet sich vom US-Industriellen George M. Pullman ab, der im 19. Jahrhundert besonders luxuriöse Schlafwagen erfand. Der Begriff ,Guard“ bezeichnet die gepanzerten Sonderschutz-Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz. Was letzteres bedeutet, wird mir bereits bei der Ankunft bewusst: Die schwere und dicke Tür lässt sich von innen nur mit viel Kraft aufstoßen. Jetzt ist klar, warum bei Staatsbesuchen die Türen immer von außen geöffnet werden. Ein wenig später wird der S 600 Pullman Guard enthüllt. Schon die Optik sorgt für offene Münder: Der Radstand wurde gegenüber der gewiss nicht kleinen Langversion der S-Klasse um 1,15 Meter verlängert und misst jetzt 4,31 Meter. Die Gesamtlänge beträgt definitiv nicht parkhaustaugliche 6,36 Meter, was selbst einen Maybach 62 übertrifft. Mercedes selbst spricht zutreffend von einem ,majestätischen Format“.

Quellenangabe: Roland Hildebrandt: „Mercedes S 600 Pullman Guard: Heute ein König“, https://de.motor1.com/news/165262/probe-gesessen-mercedes-zeigt-den-neuen-s-600-pullman-guard/, 24.09.2008

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Abrahams kugelfester Schoß

Wenn Politiker sich die Autotür aufhalten lassen, wirkt das arrogant. Doch: Eine 130 Kilo schwere Tür könnte Frau Merkel alleine schlicht kaum öffnen. Ein Blick hinter die Kulissen der S-Guard-Produktion bei Mercedes-Benz.

Mit Josef Schumacher sollte man sich besser nicht anlegen. Er besitzt nämlich 17 Schusswaffen, darunter eine 44er Magnum und ein Maschinengewehr der Marke AK-47, besser bekannt als Kalaschnikow. Aber Schuhmacher holt sein Waffen-Arsenal nur zu beruflichen Zwecken aus dem Schrank. Und er ist auch ein sehr umgänglicher Typ. Der Ballistik-Experte und Leiter der Abteilung Schutz- und Sonderfahrzeuge arbeitet bei Mercedes-Benz in Sindelfingen und testet mit schwäbischer Gründlichkeit Panzerplatten und schusssicheres Glas auf Herz und Nieren.
Schüsse auf die Scheibe

Quellenangabe: „Abrahams kugelfester Schoß“, https://www.stern.de/auto/fahrberichte/panzerlimousine-abrahams-kugelfester-schoss-3329402.html, 13.12.2006

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Außen hart und innen sanft

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Außen hart und innen sanft

Die Regierungschefs dieser Welt müssen an jeder Ecke um ihr Leben bangen. Schwer gepanzert geht es daher zu Empfängen, Konferenzen und Auslandsreisen. Der neue Mercedes S 600 Pullman Guard sorgt trotz Schutzpanzer für wohligen Luxus.

Seine Erscheinung ist imposant. Die schwarz-glänzende Lackierung, die filigranen Chromapplikationen und seine mächtigen Dimensionen dürften sogar manchem Staatsoberhaupt einen wohligen Schauer über den Rücken laufen lassen. Bereits die normale Mercedes S-Klasse hat eine stattliche Erscheinung und erfreut sich in Regierungskreisen einer großen Beliebtheit. Beim S 600 Pullman Guard haben die Ingenieure den Radstand um 1,15 Meter auf 4,32 Meter verlängert. Der insgesamt somit 6,36 Meter lange und mehr als 4,8 Tonnen schwere Staatsapparat ist nicht nur mit allem erdenklichen Luxus, sondern auch mit einen Schwerpanzerung der Stufe B6/B7 ausgestattet. Spezialstähle, Aramid und Kevlar sorgen dafür, dass die Luxuskarosse zur nahezu undurchdringlichen Trutzburg auf vier Rädern mutiert.

Im Dutzend günstiger
Während im Volant Fahrer und Personenschützer Platz nehmen können, gibt es im opulent dimensionierten Fond zwei komfortable Luxussessel mit elektrischer Verstellung, Heizung, Belüftung und ausklappbaren Schreibtischen. In der Mittelkonsole finden die gefährdeten Personen Bedienelemente für Klimatisierung, TV, Entertainment, Telefon oder Fax. Gegenüber sitzen auf zwei Notsitzen Protokollbeamte oder Übersetzer. «Bei der Gestaltung von Innenraum und Ausstattung gibt es selbstverständlich zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten», so Rainer Gärtner, zuständig für den Vertrieb der Mercedes-Schutzfahrzeuge.

So lässt sich auch der Preis der unnahbaren Staatslimousine nahezu beliebig nach oben drücken. Doch bereits das gepanzerte Basismodell kostet knapp unter einer Million Euro. Der Einzelpreis ist jedoch kaum von Bedeutung. «Viele Fahrzeuge werden bei uns im Paket mit anderen Begleitfahrzeugen geordert», so Josef Schumacher, zuständig für Sonderfahrzeuge und Kundenwünsche.

Quellenangabe: Stefan Grundhoff: „Außen hart und innen sanft“, https://www.autogazette.de/fahrberichte/aussen-hart-und-innen-sanft-195908.html, 5.02.2010
Fotos: Daimler

Artikel lesen

Dr. Rainer Gärtner im Interview: Mein Benz ist meine Burg

Weltweit steigt die Nachfrage nach gepanzerten Autos. S-Guard, die Sonderschutz-Ausführung der neuen Mercedes S-Klasse, hält in der stärksten Version sogar Handgranaten und Sprengladungen stand. Thomas Geiger hat bei einer Test-Beschießung zugeschaut.

Es ist mucksmäuschenstill im Keller des Mercedes-Werks in Sindelfingen. Dann peitschen drei Schüsse durch den schummrigen Raum, und Josef Schumacher lächelt zufrieden. Der Pulverdampf hat sich kaum verzogen, da läuft er auch schon in den Schießstand und begutachtet die armdicke Glasscheibe, auf die gerade drei Gewehrschüsse abgefeuert wurden. Von außen sind Millionen feiner Risse zu sehen. „Doch auf der Rückseite ist die Scheibe völlig unversehrt“, sagt der Ingenieur.

Schumacher ist Entwicklungschef für Sonderfahrzeuge. Dazu gehören auch die sogenannten Guard-Modelle. Bereits seit 80 Jahren schützen sie prominente Kunden. „Mercedes ist im Fuhrpark von 90 Königshäusern und Regierungen vertreten, wir sind mit einem Anteil von rund 65 Prozent Marktführer“, sagt sein Vertriebschef Rainer Gärtner. Jetzt bieten die Schwaben auch die neue S-Klasse als luxuriösen Panzerwagen an.

Quellenangabe: Thomas Geiger: „Mein Benz ist meine Burg“, https://www.welt.de/print-welt/article85756/Mein-Benz-ist-meine-Burg.html, 26.11.2006

Artikel lesen

Daimler launches new truck lineup

Daimler launches new truck lineup

(Foto:Daimler Trucks Korea)

Daimler Trucks Korea, a commercial vehicle unit of Daimler AG here, has launched new lineups with Euro 6 engines to boost its presence in the nation’s growing truck segment.

In a launch ceremony at the Dongdaemun Design Plaza in downtown Seoul, Thursday, company CEO Rainer Gaertner said the five fully modified trucks will boost its market share in Korea.

Artikel lesen

Daimler Trucks to invest W72b in Korea next year

Daimler Trucks to invest W72b in Korea next year

(Foto: Daimler Trucks Korea)

Daimler Trucks Korea said Wednesday that the company would invest at least 72 billion won ($68 million) into building new parts delivery and employee training facilities in Korea next year.

According to the company’s sales and marketing vice president Rainer Gaertner, the Korean unit of the world’s largest truck maker plans to build a 52 billion won parts delivery center in Anseong, Gyeonggi Province, in June next year.

Artikel lesen

Korea’s new diesel emissions standards lure global truck makers

Korea’s new diesel emissions standards lure global truck makers

(Foto: Daimler Trucks Korea)

As Korea started applying tighter emission standards, Euro 6, to new diesel-powered commercial vehicles weighing more than 3.5 metric tons, from January this year, foreign truck makers are seeking to capitalize and grab a bigger market share. At present, the domestic truck makers continue to dominate with around 70 percent market share.

Artikel lesen

Besuchen Sie Herrn Dr. Gärtner auch in den Sozialen Medien und bleiben Sie informiert über Neuigkeiten

>> <<